Uns erreich­te eine Anfra­ge von regionalbraunschweig.de zur 2007 beschlos­se­nen „Bohl­weg­sat­zung“ [1]. Hier die ein­zel­nen Fra­gen sowie die Ant­wor­ten des Rats­herrn Chri­sti­an Bley (PIRATEN), wirt­schafts- und pla­nungs­po­li­ti­scher Spre­cher von DIE FRAKTION P² (Die PARTEI | PIRATEN):

Chri­sti­an Bley, PIRATEN
    1. Wie beur­tei­len Sie die Ent­wick­lung am Bohl­weg seit Ein­füh­rung der Sat­zung und eine mög­li­che Aus­wir­kung die­ser Satzung?
    • Die­se Sat­zung soll­te u. a. all­zu pro­mi­nen­te Wer­bung gegen­über des Schlos­ses regle­men­tie­ren. Schaut man sich jetzt – nach 13 Jah­ren – den Bohl­weg an, stel­le ich mal in Fra­ge, ob der Zweck hier den eigent­li­chen Sinn erfüllt hat – ich den­ke nicht. Für die feh­len­den Inve­sti­tio­nen spie­len ande­re Effek­te eine grö­ße­re Rol­le wie der Online-Han­del, feh­len­de Erleb­nis­qua­li­tät der Innen­stadt und die Miethöhe.
    • Men­schen kom­men nicht mehr nur zum Ein­kau­fen in eine Stadt. Sie kom­men hier­her um Ver­an­stal­tun­gen zu besu­chen, Freun­de in der Stadt zu tref­fen, essen zu gehen usw. Und neben­bei wer­den noch Ein­käu­fe erle­digt. Wenn die Innen­städ­te bzw. die Immo­bi­li­en nicht mehr als attrak­tiv wahr­ge­nom­men wer­den, blei­ben die Ein­käu­fe und die Inve­sti­tio­nen aus. Bohl­weg­sat­zung hin oder her.

2. Sieht Ihre Frak­ti­on Hand­lungs­be­darf bezüg­lich einer Ände­rung der Sat­zung? Wie könn­te die­se aussehen?

    • Über die Abschaf­fung kön­nen wir ger­ne dis­ku­tie­ren. Und dabei auch ande­re Mög­lich­kei­ten mit grö­ße­ren Aus­wir­kun­gen auf die Stadt­ge­stal­tung und die Attrak­ti­vi­tät der Innen­stadt erör­tern, denn je höher die­se ist, desto eher wird hier inve­stiert bzw. Mie­te gezahlt. 

3. Wel­che ande­ren Grün­de könn­te es für das (von Jür­gen Brink­mann aus­ge­mach­te) Des­in­ter­es­se von Inve­sto­ren am Bohl­weg geben?

    • Ich den­ke, die leer­ste­hen­den Gebäu­de am Bohl­weg erfül­len nicht die grund­le­gen­den Ansprü­che der Inve­sto­ren – weder innen noch außen. Außer­dem ist der gesam­te Bohl­weg geprägt von dem Lärm die­ser Haupt­ver­kehrs­ach­se. Auch trägt das Schloss mit sei­nem kah­len Platz sowie dem spär­li­chen Grün nicht zu einer Erhö­hung der Attrak­ti­vi­tät die­ser Stra­ße bei. Da muss mehr pas­sie­ren als nur eine Sat­zung zu ändern. 

Quel­len:
[1] https://regionalheute.de/problemzone-bohlweg-welche-rolle-spielt-die-eingeschraenkte-werbemoeglichkeit-1594978270/