Update: Geodatenportal seit Anfang April online

Auf Antrag der Piratenfraktion legte die Stadt Braunschweig ein Wie wir bereits ausführlich berichteten hat die Stadt Braunschweig auf Antrag der Piratenfraktion ein Konzept zur Bereitstellung von Kartenmaterial unter freier Lizenz vorgelegt. Nun ist es umgesetzt und die Geoinformationsplatform der Stadt Braunschweig ist seit Anfang April online.

keine Kommentare

PIRATEN: »Wir fordern eine Urheberrechtsreform!«

Auf einer Pressekonferenz in Berlin hat die Piratenpartei Deutschland heute ihre Forderungen im Bereich des Urheberrechts erneuert. Der Interessenausgleich zwischen Urheber und Nutzer stehe im Vordergrund der Urheberrechtsreform der Piraten, erläutert Bruno Kramm, Bundesbeauftragter für Urheberrecht und Bundestagskandidat der PIRATEN aus Bayern. Das geltende Urheberrecht stoße auf neue Herausforderungen im digitalen Wandel gerade hinsichtlich des
[weiterlesen]

keine Kommentare

Piraten demonstrieren für Freiheit statt Angst

Großdemonstration gegen Überwachungswahn in Berlin Die Piratenpartei Niedersachsen ruft zur Teilnahme an der Großdemonstration unter dem Motto ›Freiheit statt Angst‹ am 7. September 2013 in Berlin auf. Gemeinsam mit vielen tausend anderen Menschen werden die Piraten gegen staatliche Überwachung auf die Straße gehen und einen stärkeren Datenschutz sowie ein freies, ungefiltertes und neutrales Internet fordern
[weiterlesen]

keine Kommentare

Piraten betonen Ungefährlichkeit von 3D-Druckern

Wie aus der Antwort auf eine Anfrage der Fraktion Die Linke im Bundestag hervorgeht, untersucht die Regierung die Weiterentwicklung und Verbreitung von 3D-Druckern hinsichtlich potenzieller Missbrauchsmöglichkeiten [1]. Demnach widmen sich das Bundeskriminalamt und die Bundespolizei aktuell mit hoher Priorität der Thematik 3D-Drucker. Jens-Wolfhard Schicke-Uffmann, Listenkandidat der Piratenpartei zur Bundestagswahl, kann das nicht nachvollziehen: »Eine Regulierung in
[weiterlesen]

keine Kommentare

Die Verleger und das Internet

„Google gefährdet die freie Presse“ – diese Meinung lässt Harald Wahls, Geschäftsführer des Braunschweiger Zeitungsverlags, in einem BZ-„Interview“ verkünden. Und fordert ein Leistungsschutzrecht für Verlage ein. Eine Erwiderung.

6 Kommentare

ACTA abgelehnt: Ein großer Tag für die Demokratie

Pressemitteilung der Piratenpartei Deutschland In einer Entscheidung am Mittag sprach sich das Europäische Parlament (EP) endgültig gegen die Unterzeichnung des Handelsabkommens ACTA aus. Der Abstimmung gingen ein monatelanges Ringen in den Gremien und zahlreiche Bürgerproteste voraus. Die Piratenpartei zeigt sich erleichtert und spricht von einem guten Tag für die Demokratie. »ACTA ist ein Symbol für
[weiterlesen]

2 Kommentare

stop-ACTA – internationaler Protesttag am 09. Juni 2012

Am 09.06.2012 findet weltweit der dritte Protesttag gegen das undemokratische Abkommen ACTA statt. Im Zuge dieses internationalen Protesttages organisiert die Piratenpartei Stadtverband Braunschweig eine Demonstration: stop-ACTA Datum: Samstag, 09.06.2012 Zeit: von 13.00 – 16.00 Uhr Ort: Schlossplatz in Braunschweig ACTA (Anti-Counterfeiting Trade Agreement) soll ein striktes Vorgehen gegen Produktfälschungen ermöglichen – doch der Inhalt dieses
[weiterlesen]

2 Kommentare

ACTA noch nicht endgültig gestoppt – Proteste gehen weiter

Die Piratenpartei Niedersachsen unterstützt alle weiteren geplanten Demonstrationen gegen das internationale Handelsabkommen ACTA. »Wir freuen uns, dass die bisherigen Proteste dazu geführt haben, dass jetzt Politiker aller Parteien anfangen, das Zustandekommen und die Inhalte von ACTA zu hinterfragen. Aber es ist noch ein langer Weg notwendig, um die Bedrohung für das Internet endgültig ad acta
[weiterlesen]

3 Kommentare

Warum eine Harmonisierung des Urheberrechts schädlich ist

Dieser Artikel ist CC-BY Andreas Popp Die Befürworter des ACTA-Abkommens werden nicht müde zu betonen, dass es keine Bedrohung der Freiheit ist, sondern lediglich eine internationale Harmonisierung des Urheberrechts. Tatsächlich wurde schon mehrfach gezeigt, dass sich im komplexen Paragraphendschungel des Vertragstextes durchaus massive Fallstricke für unsere Freiheit finden. Doch auch der vermeintlich harmlose Grund der
[weiterlesen]

keine Kommentare

IPRED das ist ACTA²

Gerade beschäftigen wir uns noch mit ACTA und gehen zusammen mit 100.000 anderen Bürgern in Deutschland auf die Straße, da entsteht unter unseren Augen eine noch größere Bedrohung für die Informationsfreiheit: IPRED (Intellectual Property Rights Enforcement Directive), die Richtlinie zur Durchsetzung der Rechte an immateriellen Gütern Die EU-Kommission hat bereits einen Zeitplan zur Novellierung von
[weiterlesen]

26 Kommentare