Urheberrecht

Pira­ten zum Welt­tag des gei­sti­gen Eigentums

Der Welt­tag des gei­sti­gen Eigen­tums (eng­lisch World Intel­lec­tu­al Pro­per­ty Day) wird seit dem Jahr 2000 von der Welt­or­ga­ni­sa­ti­on für gei­sti­ges Eigen­tum (WIPO) aus­ge­ru­fen, um die Bedeu­tung der Rech­te gei­sti­gen Eigen­tums – etwa Paten­te, Han­dels­mar­ken, Pro­dukt­de­signs, Urhe­ber­rech­te – für die För­de­rung von Inno­va­ti­on und Krea­ti­vi­tät zu ver­deut­li­chen. Der ursprüng­lich von der UNESCO ange­reg­te Tag fin­det jedes Jahr am 26. April statt. An die­sem Tag trat im Jahr 1970 die Grün­dungs­ver­ein­ba­rung der WIPO in Kraft.1)https://de.wikipedia.org/wiki/Welttag_des_geistigen_Eigentums

Was haben PIRATEN damit zu tun? Der Begriff des „Pira­ten“ ist ein Kampf­be­griff, der vor allem von der Musik- und Film­in­du­strie und ihren Lob­by­or­ga­ni­sa­tio­nen benutzt wird, um einen bedeu­ten­den Teil der Bevöl­ke­rung zu kri­mi­na­li­sie­ren. Wei­te Tei­le der Gesell­schaft sol­len als Ver­bre­cher stig­ma­ti­siert wer­den und emp­fin­den es doch nur als ihr Recht, an der Kul­tur und dem Wis­sen der Mensch­heit teil­zu­ha­ben. Wir PIRATEN neh­men die­sen Kampf­be­griff auf, um in offen­si­ver Wei­se eine Neu­be­wer­tung und damit ein gesell­schaft­li­ches Umden­ken ein­zu­lei­ten.2)https://wiki.piratenpartei.de/Name

Da sich die Kopier­bar­keit von digi­tal vor­lie­gen­den Wer­ken tech­nisch nicht sinn­voll ein­schrän­ken lässt und die flä­chen­decken­de Durch­setz­bar­keit von Ver­bo­ten im pri­va­ten Lebens­be­reich als geschei­tert betrach­tet wer­den muss, soll­ten die Chan­cen der all­ge­mei­nen Ver­füg­bar­keit von Wer­ken erkannt und genutzt wer­den. Wir sind der Über­zeu­gung, dass die nicht­kom­mer­zi­el­le Ver­viel­fäl­ti­gung und Nut­zung von Wer­ken als natür­lich betrach­tet wer­den soll­te und die Inter­es­sen der mei­sten Urhe­ber ent­ge­gen anders lau­ten­der Behaup­tun­gen von bestimm­ten Inter­es­sen­grup­pen nicht nega­tiv tan­giert. Daher for­dern wir, das nicht­kom­mer­zi­el­le Kopie­ren, Zugäng­lich­ma­chen, Spei­chern und Nut­zen von Wer­ken nicht nur zu lega­li­sie­ren, son­dern expli­zit zu för­dern, um die all­ge­mei­ne Ver­füg­bar­keit von Infor­ma­ti­on, Wis­sen und Kul­tur zu ver­bes­sern, denn dies stellt eine essen­zi­el­le Grund­vor­aus­set­zung für die sozia­le, tech­ni­sche und wirt­schaft­li­che Wei­ter­ent­wick­lung unse­rer Gesell­schaft dar.3)https://wiki.piratenpartei.de/Parteiprogramm#Internet.2C_Netzpolitik_und_Artverwandtes

Wir PIRATEN hal­ten unbe­irrt an die­sen Zie­len fest. Der Welt­tag des gei­sti­gen Eigen­tums erin­nert uns jedes Jahr dar­an, dass sie noch nicht erreicht wor­den sind. Dazu hof­fen wir wei­ter auf eure Unterstützung!