Als Bestand­teil eines par­tei- und län­der­über­grei­fen­den Bünd­nis­ses betei­ligt sich die Pira­ten­par­tei Nie­der­sach­sen [1] an der Akti­on “Ener­gie­wen­de ret­ten”, die in sie­ben Lan­des­haupt­städ­ten, dar­un­ter auch am 22. März 2014 in Han­no­ver statt­fin­det. Neben der Teil­nah­me an der Demon­stra­ti­on ab 12.00 Uhr mit Start­punkt Opern­platz wer­den die Pira­ten in der Han­no­ver­schen Innen­stadt auch mit einem Infor­ma­ti­ons­stand ver­tre­ten sein [2].

In der aktu­el­len Dis­kus­si­on zur Ener­gie­wen­de bezie­hen die Pira­ten klar Stel­lung. »Zurück zu Koh­le und Atom kann es mit uns nicht geben. Rege­ne­ra­ti­ve Ener­gien aus Wind, Son­ne, Was­ser und Geo­ther­mie sind die Zukunft. Ener­gie muss mög­lichst dezen­tral nahe am Ver­brau­cher erzeugt wer­den, am besten in Genos­sen­schaf­ten, und sich dabei an rea­li­sti­schen Bedarfs­zah­len ori­en­tie­ren [3].« so Dr. Micha­el Berndt, ener­gie­po­li­ti­scher Spre­cher der Pira­ten­par­tei. »Eine erneu­te Rol­le rück­wärts in der Ener­gie­po­li­tik wer­den wir nicht akzep­tie­ren und zei­gen bei die­sem Akti­ons­tag, dass wir für eine nach­hal­ti­ge Ener­gie­po­li­tik im Sin­ne der Ver­brau­cher stehen.«

Netz­aus­bau mit Schwer­punkt auf der Ertüch­ti­gung der vor­han­de­nen Net­ze und ver­mehr­ter Erd­ver­ka­be­lung gehört wei­ter­hin zu unse­ren ener­gie­po­li­ti­schen Zie­len, wie auch die Ein­be­zie­hung der Ver­brau­cher und Bür­ger in Ent­schei­dungs­pro­zes­se. Für die­se Zie­le gehen die Pira­ten am 22. März auf die Stra­ße und for­dern alle Bür­ger auf, sich der Demo anzu­schlie­ßen und an den Infor­ma­ti­ons­stän­den zu informieren.

Quel­len:
[1] http://energiewende-demo.de/start/aufruf/unterstuetzer-organisationen/
[2] http://energiewende-demo.de/start/demos/hannover/
[3] https://www.piraten-nds.de/programm/energie

18 Kommentare zu “Pira­ten ste­hen zur Energiewende