Allgemein Braunschweig Kandidaten Pressemitteilung Wahlen

Pira­ten­par­tei Braun­schweig stellt Oberbürgermeisterkandidaten

Am 25.05.2014 wer­den in Braun­schweig nicht nur die Abge­ord­ne­ten für das Euro­päi­sche Par­la­ment, son­dern auch ein neu­er Ober­bür­ger­mei­ster gewählt. Die Pira­ten­par­tei Braun­schweig stellt mit Mer­ten Herms (33) einen eige­nen Ober­bür­ger­mei­ster­kan­di­da­ten auf. Sei­ne Kan­di­da­tur wur­de von den Braun­schwei­ger Pira­ten am ver­gan­ge­nen Sonn­tag bestätigt.

Dem Mit­glied des Bezirks­ra­tes im Öst­li­chen Ring­ge­biet liegt vor allem eine grö­ße­re Mit­be­stim­mung der Bür­ger bei kom­mu­na­len Ent­schei­dun­gen am Herzen.
So soll die Bür­ger­mei­nung mehr Bedeu­tung erhal­ten und Bür­ger­ent­schei­de ver­ein­facht werden.

„Bei Groß­pro­jek­ten, wie z.B. der Was­ser­welt hät­te min­de­stens eine Bür­ger­be­fra­gung durch­ge­führt wer­den müs­sen. Das hät­te allen Betei­lig­ten eine Men­ge Kosten und Ärger erspart. Ins­ge­samt müs­sen die städ­ti­schen Ent­schei­dungs­pro­zes­se noch trans­pa­ren­ter und nach­voll­zieh­ba­rer wer­den „, so der frisch gewähl­te Kan­di­dat der Pira­ten. „Auch heißt für mich kul­tu­rel­les und sozia­les Han­deln sei­tens der Stadt nicht für oder gegen etwas zu sein, son­dern die Din­ge mit den Ein­woh­nern der Stadt Braun­schweig vor­an­zu­brin­gen. Dazu müs­sen sie ein­be­zo­gen wer­den“, erklärt Mer­ten Herms wei­ter. Daher lau­tet sein Mot­to auch: „Mit­ge­stal­ten statt verwalten.“

Der Lan­des­vor­stand der Pira­ten­par­tei Nie­der­sach­sen freut sich über die Kan­di­da­tur von Mer­ten Herms und hat bereits Unter­stüt­zung zugesichert.