Allgemein Aus dem Stadtverband Drogenpolitik Kultur

Das krea­ti­ve Poten­zi­al von Streetart: Graf­fi­ti sprü­hen live erleben

Aktua­li­sie­rung wegen geän­der­tem Veranstaltungsort

Nach­dem sich das erste von drei poli­ti­schen Graf­fi­ti-Pla­ka­ten (ent­stan­den beim CSD zum The­ma „Viel­falt“) so gro­ßer Beliebt­heit erfreut, wird Chri­sti­an Grams, Künst­ler und Lehr­be­auf­trag­ter der HBK sowie Mit­glied von The Bridge e. V., am 13 addi­tio­nal hints.08.2016 ab 14.00 Uhr beim Rin­ger­brun­nen nun das zwei­te Groß-Pla­kat live sprü­hen. Dazu laden wir alle Inter­es­sier­ten herz­lich ein.

Durch die Akti­on zei­gen die Braun­schwei­ger PIRATEN auf, wie wich­tig eine viel­fäl­ti­ge Kul­tur­sze­ne ist“, kom­men­tiert San­dra Zec­chi­no, Mit­glied des nie­der­säch­si­schen Lan­des­vor­stand der Pira­ten­par­tei, die Zusam­men­ar­beit mit The Bridge e. V.. „Ein aktu­el­les gesell­schaft­li­ches The­ma – wie am Sams­tag das Pla­kat zur Lega­li­sie­rung von Can­na­bis – wird durch die urba­ne Kunst­form in eine brei­te­re Öffent­lich­keit getra­gen. Da jeder an der Ent­ste­hung teil­ha­ben kann, wird Kunst erleb­bar und regt hof­fent­lich zu vie­len Dis­kus­sio­nen an.

Hin­ter­grund:
In Braun­schweig gibt es nur weni­ge lega­le Sprüh­flä­chen, die es Men­schen ermög­li­chen, sich durch Graf­fi­ti aus­zu­drücken. Beim Jugend­fo­rum 2015 gehör­te es – zum wie­der­hol­ten Male – zu den Ergeb­nis­sen, dass mehr öffent­li­che Flä­chen zum lega­len Spray­en gewünscht wer­den. Hier­auf wol­len wir PIRATEN mit der aktu­ell lau­fen­den Zusam­men­ar­beit mit dem Ver­ein The Bridge e. V. auf­merk­sam machen.

Das erste Pla­kat „Viel­falt“ kann noch bis Sams­tag am Ama­li­en­platz besich­tigt und foto­gra­fiert werden.