Allgemein Piratenpartei Pressemitteilung

Pira­ten zur EU-Par­la­ments­wahl 2014

Am 4. und 5. Janu­ar tra­fen sich die Mit­glie­der der Pira­ten­par­tei Deutsch­land im Ruhr­Con­gress Bochum, um ihr Euro­pa­wahl­pro­gramm zu beschlie­ßen und ihre Kan­di­da­ten­li­ste für die Wahl zum Euro­päi­schen Par­la­ment auf­zu­stel­len. Das bereits auf dem ver­gan­ge­nen Par­tei­tag dis­ku­tier­te Euro­pa­wahl­pro­gramm wur­de in Bochum abgerundet.

Kandidatenwahl EU-Parlament 2014 – Foto: @_rony CC-BY-NC-SA
Kan­di­da­ten­wahl EU-Par­la­ment 2014 – Foto: @_rony CC-BY-NC-SA

So wur­den am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de grund­sätz­li­che Posi­tio­nen der Par­tei zu den der­zeit ver­han­del­ten Han­dels­ab­kom­men TAFTA (Trans­at­lan­tic Free Tra­de Area) und TTIP (Trans­at­lan­tic Tra­de and Invest­ment Part­nership) beschlos­sen. Die Pira­ten for­dern neben einer stär­ke­ren Ein­bin­dung des Euro­päi­schen Par­la­men­tes [1] unter ande­ren die Ach­tung der Pri­vat­sphä­re (infor­ma­tio­nel­le Selbst­be­stim­mung) und die För­de­rung von Gemein­gü­tern (Crea­ti­ve Com­mons). Die Pira­ten spra­chen sich außer­dem für die Mög­lich­keit zur Regu­lie­rung von Finanz­märk­ten aus und dafür, dem Trend zur Ver­drän­gung klei­ner und mitt­le­rer Unter­neh­men ent­ge­gen zu wir­ken und deren Inter­es­sen stär­ker in sol­chen Abkom­men zu berück­sich­ti­gen [2].

Neben der Aus­ar­bei­tung des Euro­pa­wahl­pro­gramms stell­ten die Pira­ten auch ihre Kan­di­da­ten­li­ste für das Euro­pa­par­la­ment auf. Zur Spit­zen­kan­di­da­tin wur­de Julia Reda, die Vor­sit­zen­de der Young Pira­tes of Euro­pe aus Frank­furt-Höchst gewählt. Julia hat bereits bei der Arbeit für die Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten der schwe­di­schen Pira­ten­par­tei, Ame­lia Anders­dot­ter, Erfah­run­gen im par­la­men­ta­ri­schen Betrieb gesam­melt. “Die euro­päi­sche Eini­gung kön­nen wir nur durch eine gemein­sa­me euro­päi­sche Iden­ti­tät vor­an­trei­ben und die schaf­fen wir nur durch Mit­be­stim­mung. Wir posi­tio­nie­ren uns für ein gemein­sa­mes Euro­pa und eine ech­te euro­päi­sche Gemein­schaft”, sag­te sie nach ihrer Wahl.

Suche nach Kandidaten – Foto: @TIMECODEX CC-BY-NC-ND
Suche nach Kan­di­da­ten – Foto: @TIMECODEX CC-BY-NC-ND

Das Spit­zen­team ergän­zen Foti­os Amana­ti­des aus Lever­ku­sen und Anke Dom­scheit-Berg aus Für­sten­berg [3]. Die wei­te­ren Kan­di­da­ten der Pira­ten­par­tei, geord­net nach Listen­platz, sind Bru­no Gerd Kramm, Anne Helm, Gre­go­ry Engels, Jens Peter Sei­pen­busch, Gil­les Bour­de­lais, Mar­ti­na Pöser, Patrick Schif­fer, Mar­tin Kliehm und Stevan Circovic.

Somit rich­tet sich die Pira­ten­par­tei klar in Rich­tung Brüs­sel aus, für ein gemein­sa­mes Euro­pa in Frie­den und Frei­heit für alle Men­schen. Wir star­ten pro­gram­ma­tisch und per­so­nell gestärkt in den Europawahlkampf.

Quel­len:

[1] http://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2014.1/Antragsportal/WP004
[2] https://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2014.1/Antragsportal/WP024
[3] http://www.piratenpartei.de/2014/01/05/liveticker-zum-bpt-14–1‑in-bochum-tag‑2/